Sonntag, 3. März 2013

Was man so in der Schublade findet

 Gestern habe ich mal meine Saatgut-Bestände durchgeguckt, die sich in den letzten Jahren angesammelt haben. Dabei sind noch schöne Sachen aufgetaucht; ich brauche wohl doch noch den einen oder anderen Topf mehr.

Die Kräutersamen sind mittlerweile sehr alt und haben damals schon nicht gut funktioniert, die kommen jetzt weg. Salat und Rucola hatte ich schon oft, die werden erstmal wieder weggepackt.
Die Blumen lachen mich allerdings sehr an: Sonnenblumen haben immer gut geklappt und die Winden sowie die "Last Minute-Blumenmischung" sind letztes Jahr sogar noch gut gediehen, obwohl ich sie erst im August gesät hatte.
Wahrscheinlich werde ich in einem großen Topf die Kaiserwinden an einem Rankgitter hochklettern lassen und drumherum die Blumenmischung säen. Vielleicht kriegt man sogar noch ein, zwei Sonnenblumen unter.
An Bohnen wollte ich dieses Jahr eigentlich Prunkbohnen anbauen, da meine Borlotti-Bohnen letztes Jahr eine Krankheit hatten und Prunkbohnen da robuster sein sollen. Allerdings sind in der Tüte noch jede Menge Aussaat-Borlottis, die man nutzen könnte, und zum Essen mag ich diese Bohnensorte auch sehr gerne. Von daher werde ich es wahrscheinlich nochmal mit ihnen versuchen.

Zur ursprünglichen Planungsliste kommen also noch dazu:
  • Kaiserwinden
  • Blumenmischung
  • Sonnenblumen


Außerdem habe ich vor kurzem gelesen, dass Lavendel viele Ungezieferarten, angeblich auch Blattläuse, fernhält. Da ich Lavendel eh mag - sieht hübsch aus und duftet gut - werde ich mir noch einen zulegen. Falls das wirklich funktioniert mit dem Schutz vor Läusen, wäre das super, vor allem, da ich Kapuzinerkresse habe und die ziemlich immer Blattläuse bekommt.



Es kommt also noch einiges hinzu, aber da die Blumen alle in einen großen Topf sollen und der Lavendel ans Geländer kann, müsste das gut passen!





Keine Kommentare:

Kommentar posten