Freitag, 29. Mai 2015

Obst und Gemüse mit Doppelnamen

Mein Erdbeerspinat wächst seit kurzem und ich bin sehr gespannt auf seine weitere Entwicklung und die Ernte.
Bis ich das Saatgut vor ein paar Monaten geschenkt bekommen habe, hatte ich von Erdbeerspinat noch nie etwas gehört und fand den Namen sowie die Beschreibung der Pflanze recht kurios. Bei einer kleinen Recherche habe ich nun festgestellt, dass es ziemlich viele Obst- und Gemüsesorten gibt, die einen zusammengesetzten Namen haben, und sich einige davon sehr interessant anhören.


Bei den meisten Pflanzen mit ''Doppelnamen'' trifft der eine Obst-/Gemüsename tatsächlich zu und der zweite beschreibt, wem die Früchte optisch oder geschmacklich ähneln. Manchmal ist die Pflanze aber auch mit keiner der beiden in der Bezeichung genannten verwandt.
   


Hier eine kleine Auswahl:

Beim Erdbeerspinat können die Blätter wie Spinat verwendet werden und die Früchte, die optisch eigentlich mehr an Himbeeren erinnern und wohl auch essbar, aber nicht lecker sind, gut als Deko genutzt werden (Saatgut z.B. bei Rühlemann's erhältlich).



Quelle: garten-des-lebens.de
Ananaskirschen sind eng mit der Andenbeere bzw. umgangssprachlichen Physalis verwandt und sehen ihr auch sehr ähnlich. Die kirschgroßen Früchte haben wohl ein starkes Ananasaroma (Saatgut z.B. bei Schlüter).


 

Quelle: chilifee.de


Johannisbeertomaten sind eine Tomatensorte, deren winzige Früchte nicht nur durch ihre geringe Größe, sondern auch geschmacklich an Johannisbeeren erinnern soll (Saatgut z.B. bei Hellweg).


 


Quelle: freshideen.com
Außerdem gibt es noch Spargelerbsen und -bohnen (siehe links). Erstere sind tatsächlich Erbsen, die aber einen spargelartigen Geschmack haben sollen (Saatgut z.B. bei Pflanzenfee). Spargelbohnen hingegen haben ihren Namen durch ihre üppige Länge erhalten, die an Spargel erinnert. Die Hülsen können bis zu einen Meter lang werden (Saatgut z.B. bei Gartencenter Koeman).





Vor allem die Johannisbeertomaten würde ich gerne mal ausprobieren und bei genügend Platz vielleicht irgendwann die Spargelbohnen.
Aber jetzt erstmal abwarten, wie sich der Erdbeerspinat macht bzw. ob er ein Ersatz für Erdbeeren und/oder Spinat ist, oder einfach nur ein lustiges Gemüse für sich.




Keine Kommentare:

Kommentar posten