Freitag, 10. Juli 2015

Keine Heidel- und Johannisbeeren

Bei meinen Beerensträuchern gibt es wohl diesen Sommer noch nichts zu ernten. Was vor dem Hintergrund, dass ich beide erst im März 2014 in ziemlich winzig gekauft habe, eigentlich nicht weiter verwunderlich ist. Allerdings hatte die Johannisbeere im Frühjahr Knospen - die dann leider alle abgefallen sind..



Beim letzten Post zum Thema vor knapp drei Monaten hatte ich die Blütenansätze gerade entdeckt und mich gefreut, dass die Pflanze sich so gut entwickelt. Kurze Zeit später musste ich dann aber feststellen, dass die Blüten nach und nach abfielen.
Ein bisschen Recherche hat ergeben, dass das sogenannte ''Verrieseln'' der Blüten häufig vorkommt und zB durch Wind, Trockenheit, Nährstoffmangel oder fehlende Bienenbesuche verursacht wird. Vor allem Letzteres kann natürlich gut sein. Auf selbst angebaute Johannisbeeren werde ich jedenfalls so oder so noch eine Weile warten müssen.


Ansonsten hat sich bei der Pflanze in der Zwischenzeit nicht allzu viel getan. Sie ist noch ein bisschen gewachsen und hat im Frühling natürlich noch ein paar Blätter bekommen:


26.4.
6.5.
27.5.
4.6.
9.7.


Der Heidelbeerstrauch (unten im Topf) hingegen hat sich in letzter Zeit gut gemacht.
Unter anderem hat hier sicherlich der Superheidelbeerdünger eine Rolle gespielt, den mir ein netter Mit-Gartenblogger hat zukommen lassen (danke nochmal!). Vor allem in den letzten Wochen (bzw. zwischen den letzten beiden Bildern) ist das Sträuchlein relativ viel gewachsen. Es hat einen großen komplett neuen Trieb bekommen. Früchte wird es hier wohl auch dieses Jahr noch nicht geben, aber was soll's. Vielleicht nächsten Sommer.


Abgesehen von den abgefallenen Johannisbeerblüten sieht es im Beerentopf also ganz gut aus. Wenn ich irgendwann mal mehr Platz haben sollte, kriegen die beiden Sträucher auch mal mehr Ausbreitungsmöglichkeiten.




Keine Kommentare:

Kommentar posten