Donnerstag, 15. August 2013

Gastartikel: Es grünt im Garten – doch noch ist viel zu tun

Text und Fotos: Nina Bauer


Die Gartensaison wird in Österreich meist schon Anfang April eröffnet, doch auch im August gibt es viel Arbeit zu tun. Der Garten bietet immer die Möglichkeit, sich kreativ zu betätigen. Nicht alle Ideen müssen mit teurem Geld bezahlt werden, vielmehr ist es die Phantasie und der Blick für interessante Kombinationen, die das Gestalten des eigenen Gartens so abwechslungsreich machen.

Wichtig bei der Terrasse sind vor allem die Sitzmöbel. Sie bilden das Kernstück der Terrasse, auf der sich die Bewohner gemütlich hinsitzen und lange laue Abende genießen wollen. Tisch und Stühle oder Klappstühle sind wohl auf den meisten Terrassen Standard und stets zu besichtigen. Doch für echte Faulenzer käme auch ein gemütlicher Sitzsack infrage. Um nicht zu modern zu wirken, können florale Muster oder Aufdrucke verwendet werden. Auch der Untergrund kann neu gestaltet werden. Zum Großteil werden hierbei simple Betonplatten verwendet, die sich mit Kieselsteinen, Teppichen oder Platten aus Kunststoff sehr schön abwandeln lassen. Dadurch verschwindet das Grau und weicht dem Bunten. Auch die Auflagen für die standardmäßig verwendeten Stühle könnten etwas Farbe vertragen. Aufbewahrt werden sie am besten in der Auflagenbox von Biohort, die diese vor Schnee und Niederschlag schützt. Auch kleinere Gießkannen oder Eimer können in der Auflagebox aufbewahrt werden.





Die Gartenpflanzen sollte man natürlich immer nach der Ausrichtung der Terrasse auswählen. Südterrassen werden am besten mit sonnenhungrigen aber unempfindlichen Pflanzen und Kräutern bestückt, wie etwa Rosmarin oder Thymian oder eben mediterranen Pflanzen. So geht man sicher, dass die Pflanzen auch reichlich blühen und nicht verdörren.

Weiters benötigt man am besten eine grüne Kletterpflanze wie Hopfen, wilden Wein oder Efeu, um den Mülltonnenplatz etwas zu begrünen. Oder man erwirbt eine Mülltonnenbox, die eine effektive Trennung und uneinsichtige Lagerung garantiert. Natürlich wird durch die Mülltonnenbox auch der lästige Abfallgeruch aus dem Garten vertrieben. Hochwertiges Aluminium bietet sich als Material aufgrund der hohen Lebenserwartung besonders an.






Keine Kommentare:

Kommentar posten