Freitag, 23. Januar 2015

Kleine Fortschritte beim Wintergemüse



Im Herbst habe ich sehr spät noch ein paar Wintergemüse gesät. Bisher sind die Erfolge allerdings überschaubar; eigentlich ist nur beim Spinat etwas zu sehen.





In diesem Kasten hatte ich im linken Drittel Grünkohl, in der Mitte Kohlrabi und rechts den Spinat ausgesät:


Die Spinatpflänzchen machen soweit einen guten Eindruck (das milde Wetter in der letzten Zeit hat ihnen offenbar auch zugesagt), aber im Grünkohl- und Kohlrabibereich ist außer Unkraut gar nichts zu sehen.

Mit Spinat hatte ich es ja letzten Sommer schon einmal versucht (laut Samentütchen soll man ihn nahezu ganzjährig aussäen können, war also auch für den Sommer gedacht), nachdem er erst gut gedeihte, ging er dann aber plötzlich kaputt. 
Mal schauen, ob es dieses Mal besser läuft.



Kommentare:

  1. Hallo Zitronenminze,
    ich drücke Dir die Daumen, dass Dein Spinat sich dieses Mal gut entwickelt :-)
    LG Zarina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, dankeschön :-) Im Moment wächst er auf jeden Fall sehr motiviert.
      LG

      Löschen
  2. Wintergemüse habe ich selbst noch nie ausgesät, scheint aber gar nicht so leicht zu sein. Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war ja letztes Jahr beim Feldsalat positiv überrascht, wie arbeitsneutral Wintergemüse ist, weil man eben kaum gießen muss... wenn man zB mit Tomaten vergleicht, was man da an Zeit reinsteckt. Aber diesen Winter ist es irgendwie komplizierter ;-) Mal schauen.
      LG

      Löschen